Sonntag, 14. Juni 2015

Krawummm und Bäääm. Das sitzt. Ganz tief.




Bis gestern schien mein Leben wieder einigermaßen ins Lot geraten zu sein. Bis gestern, als meine Schwester ihren Junggesellinnenabschied hatte.
Sie ist schwanger. ABER.SIE.WOLLTE.ES.NOCH.NICHT!!! Ach, sie weiß es erst seit 2-3 Tagen, als sie den Test gemacht hat. Sie meint in der 6. Woche zu sein. Ihr Verlobter freut sich viel mehr als sie. Es war ja noch gar nicht geplant. Määädel, dann nimm doch bitte weiter die Pille, wenn man noch nicht schwanger werden will!!! Ich könnt so ko... Sie wollte so gerne den Abschied gebührend feiern und natürlich auch auf der Hochzeit noch nicht schwanger sein. Hallooo? Das Leben ist kein Wunschkonzert. Es ist leichter nicht schwanger zu werden als umgekehrt. "Wir haben ja aufgepasst..." Ach ja. Sieht man ja. Uns Mädels fiel es natürlich auf, als sie keinen Alkohol trank. Es weiß noch keiner aus unserer Familie. Ganz toll. Und ja, ich bin eifersüchtig. Ich gebe es zu. Ich könnte heulen und weiß jetzt schon was für Kommentare aus der Familie dann kommen werden. A la: "Warum freust du dich denn nicht..." oder "Das ist wieder typisch..." Tja, warum freue ich mich nicht? Vielleicht weil wir schon knapp 30.000 Euro in das Entstehen eures Enkels investiert haben?! Umsonst. Dann sollte ich mich aber doch bitte mit freuen, oder?

Ich weiß, ich habe kein Recht dazu so darüber zu urteilen, aber ich finde es einfach nicht toll. Ihr ist schon immer alles zugeflogen. Sie ist/war Mamas Liebling. "Ach, sie ist ja sooo ein Familienmensch..." O-Ton meiner Mutter und gedanklich hinten angehängt: "Aber du nicht". Meine Mutter tut alles für ihre Hochzeit. So ein Engagement hat es bei uns nicht gegeben. Nicht mal ansatzweise. Aber Töchterchen wünscht sich Orchideen, bekommt sie natürlich diese als Tischschmuck.

So, dass war mein Wort zum Sonntag. Es musste raus. Sorry dass ich euch jetzt die Ohren damit voll jammere. Aber es tat gut. Sehr gut sogar.

Liebste Grüße
Share:

Kommentare

  1. Hey Süße,
    das ist echt Mist. Warum ist das so ungerecht. Du darfst wütend sein und hast auch ein Recht dazu! Man kann nicht immer alles herunter schlucken und nehmen wie es ist.
    Ich drück dich fest wir sehen uns eh bald.
    Mia

    AntwortenLöschen
  2. Du darfst eifersüchtig sein und du darfst dich vom Schicksal ungerecht behandelt fühlen. Das ist deine persönliche Empfindung und darüber hat niemand zu urteilen.
    Und ich würde in deiner Situation genau gleich empfinden. Wahrscheinlich könnte ich noch schlechter damit umgehen wie du.
    Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit.
    Lg
    Lila

    AntwortenLöschen
  3. Ihr seid so lieb. Vielen lieben Dank, das tut gut. Ich kann jetzt schon ein wenig besser damit umgehen. Wenn sie sich auch freuen würde und gesagt hätte: "wir heiraten bald, da hab ich schonmal die Pille abgesetzt und es hat super schnell geklappt..." und sie würde sich freuen, das wäre das Wichtigere, dann fände ich es auch nicht so schlimm. Dann ist das mein Problem, wie ich damit fertig werde. Ich habe auch damit gerechnet und war auf eine baldige Schwangerschaft vorbereitet. Aber dass sie sich nicht freut, dass ist das, was mich so dermaßen ärgert.
    LG

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

© Das Leben ist kein Ponyhof! | All rights reserved.
Blogger Template Designed by pipdig