Sonntag, 12. Januar 2014

Erstgespräch geschafft

Am Freitag hatten wir nun das Erstgespräch in Prag.

Die Klinik macht auf mich einen ganz vernünftigen Eindruck. Der Doc konnte nur leider nicht so viel Deutsch, deswegen war die Koordinatorin die ganze Zeit mit dabei und hat übersetzt. Sie hatte uns extra bei diesem Arzt einen Termin gegeben, weil sie ihn für meine ganze Immu-Geschichte auch am geeignetsten hielt. Insgesamt waren wir fast zwei Stunden (ohne Wartezeit) in der Klinik, obwohl es schon Freitagnachmittag und Zeit für Feierabend für das Team war. Trotzdem wurde uns nicht das Gefühl gegeben, dass sie uns loshaben wollten. Das fand ich sehr toll. Wir waren tatsächlich auch die letzten Patienten.

Einen Vorabplan und die Medis wurden uns gleich mitgegeben. Ich weiß noch nicht so ganz, was ich davon halten soll. Ich befrage schon seit Stunden Tante Google, was man bezüglich leicht erhöhten natürlichen Killerzellen und der Antiphospholipid Antikörper verbessern könnte. Die Blutgruppen wurden von uns doch auch gleich noch mitbestimmt. In der anderen Klinik hieß es, dies sei nicht so wichtig. Wobei es bei mir doch eine Rolle im Falle einer SST spielen könnte, falls ich RH Negativ bin. Jetzt heißt es nur noch auf die passenden Spender warten. Dies kann zwischen 4-6 Monate sein.

Falls ihr Medi - Tipps bezüglich der NKs und APA AKs für mich habt, nur her damit! :-)
Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

© Das Leben ist kein Ponyhof! | All rights reserved.
Blogger Template Designed by pipdig