Mittwoch, 13. Februar 2013

Ein letztes Mal

Die Vorbereitungen für die 5. und letzte Runde laufen. Das ist jetzt alles so endgültig. Danach ist es vorbei. Es wird keine genetisch eigenen Kinder geben. Das macht mich sehr traurig. Plan B lässt mich aber nach vorne blicken. Im Dezember habe ich mir schon die Unterlagen einer Tschechischen Klinik schicken lassen.

Der Vorzyklus hat letzte Woche begonnen. Ich starte täglich mit Gynokadin Gel. Es wird ein Östrogenpriming gemacht. Ab ZT 15 unterstützte ich die Gelbkörperphase mit Crinone. Im eigentlichen Zyklus wird mit Letrozol und nur ganz wenig Menopur dazu geholfen. DHEA und L-Arginin sind selbstverständlich auch wieder mit von der Partie. In der Apotheke hatte ich nur knappe € 200,- gelassen. Das war eine richtige Wohltat! Versuch Nummer vier war beim ersten Einkauf zehn mal so teuer.

Jetzt heißt es abwarten. Ich fühle mich sehr neutral. Die Verzweiflung wird sicher noch kommen. Aber eins nehme ich mir fest vor: DIESES JAHR WERDE ICH SCHWANGER!!!
Share:

Kommentare

  1. Ich drück Dir ganz fest die Daumen!
    Fühl Dich gedrückt!

    AntwortenLöschen
  2. wünsch dir alles gute!!!!
    bin auch gerade im zweiten ICSI versuch ....

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank für die aufmunternden Worte von euch!
    @ Alex, ich drück dir auch ganz fest die Daumen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich möchte Dir alles-alles Gute wünschen für die Behandlung. Drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es gelingt. Das wird Dein Jahr werden. Ganz bestimmt.
    Dürfte ich Dich fragen, in welche Kiwu in München Du bist?
    Viel Glück.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva, vielen lieben Dank, momentan siehts ja leider nicht so rosig aus! :-(
    Ps. ich bin in Pasing

    AntwortenLöschen
  6. Das tut mir leid. Ich drücke Dir trotzdem ganz doll die Daumen. Viel-viel Glück wünsche ich Dir.
    Wir waren auch in Pasing. Hatten dort im Januar eine IVF, die war erfolgreich.

    AntwortenLöschen
  7. Danke dir. Ja, ich würde jederzeit wieder nach Pasing gehen. Sie sind dort alle sehr nett und bemüht, aber wenn mein Körper einfach nicht mehr her gibt, nützen leider auch die besten Ärzte nichts. :-(

    AntwortenLöschen
  8. Da hast Du Recht.
    Haben die Ärzte herausgefunden, woran es bei Dir liegt?
    Gib nicht auf, manchmal passieren doch noch Wunder.
    Drücke Daumen für Dich.

    AntwortenLöschen
  9. Das kann ich dir auch ohne Ärzte sagen: Durch die Endometriose musste bei der OP ein Eierstock mit enfernt werden. Der verbliebene Eierstock wurde wieder rekonstruiert, da er durch eine sehr große Zyste beschädigt war. Dadurch wurden auch viele Eizellen enfernt, die im kaputten Gewebe waren. Mein Körper spricht aufgrund des sehr niedrigen AMH Wertes (0,1) nicht mehr richtig auf eine Stimu an. Egal mit welchen Medikamenten. Jetzt heisst es einfach nur abwarten...

    AntwortenLöschen
  10. Achso, ich verstehe.
    Das tut mir wirklich sehr leid.
    Trotzdem wünsche ich Dir viel Glück und viel Geduld noch.

    AntwortenLöschen
  11. alle guten wünsche für dich - ich bin zufällig auf diese seiten gestossen und was ich lese, ist ziemlich exakt das, was ich gerade auch wieder erlebe: stimulation, nur eine eizelle, schleimhautaufbau bei nur 4,7 mm und die frage: abbrechen oder gleich nach spanien oder tschechien für ezs, obwohl das für mich immer ein absolutes no go war.... ich drücke dir alle verfügbaren daumen!!!!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

© Das Leben ist kein Ponyhof! | All rights reserved.
Blogger Template Designed by pipdig