Donnerstag, 22. März 2012

Punktion, habe ich es schon wieder nicht bis zum Ziel geschafft?

22.03. Heute war Punktionstag. Eigentlich war ich diesen Monat sehr zuversichtlich. Die Depotspritze Elonva, sowie das Pulver L-Arginin, dass ich zusätzlich nahm, sollten angeblich nur die beste Wirkung haben, und bei Low Respondern wie mir gut wirken.

Das Wetter war wie in einem Bilderbuchfrühling. So auch meine Stimmung. Im Liegeraum der Klinik befanden sich diesmal nicht viele Frauen. Meine Zimmergenossinnen waren beide total nett. Um kurz nach zehn wurde ich dann richtung OP geschoben.

Der Schock, als die Ärztin mir das Ergebnis der Punktion auf dem Papier zeigte, ist immer noch groß. Es konnten nur zwei Follikel punktiert werden!!! Zwei, dass ist das selbe wie beim ersten Versuch. Der Supergau lässt wieder grüßen.

Waren die € 500 für die Elonva jetzt wirklich zum Fenster hinaus geschmissen? Dagegen erschienen die Kosten für das Orgalutran zur Eisprungsunterdrückung und das Menopur, das ich zusätzlich noch nahm,  richtig günstig. Die Kosten für die Medikamente diesen Monaten kratzten schon die € 900. Und das, obwohl wir nur zur Hälfte zahlen.

Ist wirklich alles jetzt schon wieder zu Ende? Dürfen wir nicht auf einen kleinen Osterhasen hoffen? Warum ist die Welt so ungerecht, was habe ich nur verbrochen? Andere schmeißen ihre Kinder zum Fenster raus...

Morgen muss ich um 13.00 Uhr in der Klinik anrufen. Der Anruf wird die reinste Qual. Ich weiss doch eh schon das Ergebnis. :-( Warum immer ich? Ich wünsch mir doch nur ein kleines Baby, dass ich glücklich in den Armen halten darf!
Share:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!

© Das Leben ist kein Ponyhof! | All rights reserved.
Blogger Template Designed by pipdig